Duschvorhänge

Duschvorhänge schenken Privatsphäre und bereichern jedes Bad um ein dekoratives Element

Der Duschvorhang gehört seit Generationen zu einem absoluten Klassiker im Bad. Dennoch fällt es vielen Menschen schwer sich bei der Suche schnell für einen neuen Duschvorhang zu entscheiden. Das liegt nicht zuletzt an der großen Auswahl an Duschvorhängen mit ansprechenden Mustern und bunten Farben. Darüber hinaus spielen jedoch auch weitere Eigenschaften wie die Art der Befestigung oder das Material des Duschvorhangs für die endgültige Kaufentscheidung eine Rolle. Treffen alle diese Punkte aufeinander ist ein neuer Duschvorhang nicht nur aufgrund seiner Optik eine Bereicherung für jedes Badezimmer.

Die Vorteile eines Duschvorhangs für den Verwender

Ein Duschvorhang dient in erster Linie immer als eine Begrenzung zwischen der Dusche und dem Rest des Badezimmers. Dadurch soll verhindert werden, dass der Boden des Badezimmers mit dem Wasser aus der Dusche in Kontakt kommt. Denn dieser verfügt über keinen Abfluss. Das Wasser neigt daher auf dem Boden des Badezimmers sofort dazu Pfützen zu bilden. Da im Duschwasser ebenfalls andere Bestandteile wie Shampoo oder Duschgel enthalten sind, besteht beim Betreten diese Pfützen immer eine Verletzungsgefahr durch Ausrutschen. Der Duschvorhang bildet dagegen eine wasserundurchlässige Barriere, welches das Wasser zuverlässig in die Dusche und somit auch in den Abfluss fließen lässt. Ein weiterer Vorteil besteht somit in der erleichterten Reinigung, da nach der Verwendung nur die Dusche, jedoch nicht der gesamte Badezimmerboden gereinigt werden müssen.

Mit einem Duschvorhang die Badewanne im Handumdrehen auch zum Duschen nutzen

Aufgrund der Größe des Badezimmers stellt sich schnell die Frage, ob lieber eine Badewanne oder Dusche gewünscht wird. Sehr viele Immobilienbesitzer oder Vermieter geben dann der Badewanne den Vorzug. Diese lässt sich jedoch nicht nur zum Baden, sondern auch als Dusche verwenden. Alles was dafür benötigt wird ist ein Duschvorhang. Dieser wird mit Hilfe eines Gestells befestigt und im Anschluss in die Badewanne gezogen. Das Wasser prallt daher am Duschvorhang ab und fließt nicht auf den Boden. Ein Vorteil der flexiblen Duschvorhänge ist, dass diese für alle Formen vom Wannen geeignet sind. Das gilt sowohl für

– runde
– oval
– eckige oder
– quadratische

Badewannen. Solange der Duschvorhang bis über den inneren Badewannenrand reicht, stellt die Form der Badewanne kein Problem dar. Je nach Größe des Duschvorhangs kann entweder die gesamte Badewanne oder nur Teile als Dusche genutzt werden. Bei der Verwendung von mehreren schmalen Duschvorhängen muss jedoch darauf geachtet werden, dass hier kein Wasser durch die Zwischenräume nach außen dringt.

Welche Materialien werden für einen Duschvorhang verwendet?

Bei der Auswahl der Materialien verwenden die Hersteller entweder Stoffe oder auch Kunststoffe für die Anfertigung eines neuen Duschvorhangs. Beide Materialien haben dabei Vor- und Nachteile. Duschvorhänge aus Stoff müssen zuerst imprägniert werden, damit diese wirklich wasserundurchlässig sind. Dennoch kann es im Laufe der Zeit passieren, dass die Imprägnierung nicht mehr an allen Stellen in gleicher Qualität vorhanden ist. Daher ist es wichtig die Pflegehinweise genau zu studieren, um diesen natürlichen Prozess nicht zusätzlich zu begünstigen. Modelle aus Stoff sind dagegen bei der Verwendung häufig sicherer als Duschvorhänge aus anderen Materialien. Der Grund hierfür liegt darin, dass die Füße durch das Gewebe des Stoffs einen besseren Halt finden als auf Duschvorhängen aus Kunststoff. Bei diesen Duschvorhängen sticht jedoch besonders das Design hervor. Moderne Duschvorhänge aus Kunststoffen entführen den Verwender in den Dschungel des Regenwalds oder auch an exotische Traumstrände. Viele der Motive wirken dadurch so realistisch, dass erst eine Berührung des Duschvorhangs den Augen dabei behilflich ist den Unterschied zu erkennen. Zudem ist es bei diesen Duschvorhängen problemlos möglich nützliche Extras wie etwa Taschen für Duschschwämme oder auch das Duschgel. Selbst wenn keine Ablagen vorhanden sind, können alle wichtigen Utensilien direkt in Griffnähe bereitgehalten werden.

Die unterschiedlichen Befestigungsmöglichkeiten für einen Duschvorhang

Duschvorhänge können vergleichbar mit Gardinen über unterschiedliche Befestigungsmethoden verfügen. Hierzu gehören zum Beispiel Schlaufen oder auch die Befestigung durch Ringe. Wichtig ist bei der Befestigung immer, dass diese sowohl problemlos über die Duschstange passen als auch der Vorhang im Anschluss leicht geschoben werden kann. Nichts ist schließlich ärgerlicher als ein Duschvorhang, der ständig durch ruckeln weiterbewegt werden muss. Je leichter sich der Duschvorhang ziehen lässt, umso unwahrscheinlicher ist es auch durch das Ziehen am Duschvorhang den Halt in der Dusche zu verlieren. Werden Ringe für die Befestigung benötigt, sollte zudem darauf geachtet werden, ob diese bereits im Lieferumfang enthalten sind. Ist dies nicht der Fall muss die erste Dusche mit dem neuen Vorhang sonst auf einen anderen Zeitpunkt verschoben werden.

Was es beim Kauf eines Duschvorhang zu beachten gilt

Ein entscheidender Punkt für den Kauf eines Duschvorhangs sind die Maße. Dazu gehören in erster Linie die Länge und die Breite. Bei der Länge sollte ein guter Duschvorhang jeweils ein Stück über der Brause beginnen und von dort bis in die Duschtasse reichen. Der Abschluss sollte dabei etwas überstehen damit kein Wasser nach außen gelangt. Die Breite sollte sich jeweils über den gesamten Duschbereich erstrecken, da ein Duschvorhang in der Regel für die Verwendung praktischer ist als zwei Modelle zu benutzen. Wem beim Kauf eines Duschvorhangs besonders die Privatsphäre unter der Dusche wichtig ist, sollte sich vorher besondere Gedanken über das Material und die Farbe machen. Besonders helle Duschvorhänge aus Stoff neigen im Kontakt mit Wasser leicht dazu unsichtbar zu werden. In diesen Fällen kann ein dunkler Duschvorhang oder ein blickdichter Duschvorhang aus Kunststoff eine gute Alternative darstellen.

Beim Design eines Duschvorhangs sind der Fantasie keine Grenzen mehr gesetzt

Bei Duschvorhängen sind fast in jedem Jahr neue Trends zu beobachten. Ob

– florale Motive
– Muster
– Sprüche oder
– maritime Designs

hat am Ende jeder Käufer die Chance seinen persönlichen Einrichtungsstil auch beim Duschvorhang wiederzuentdecken. Ein weiterer bereits seit längerem anhaltender Trend umfasst Duschvorhänge im Retrodesign. Diese lassen innerhalb von wenigen Sekunden die 60er, 70er und 80er Jahre im Bad wieder aufleben. Da zur Zeit auch die Fliesen aus dieser Zeit ein Comeback feiern, ist die Gelegenheit günstig hier ein Retrobadezimmer mit einem modernen Flair zu designen. Nehmen Sie doch einfach selbst die Gelegenheit wahr, um sich von der großen Auswahl für die Gestaltung des eigenen Bads inspirieren zu lassen.