Seitenbrausen

Seitenbrausen verkürzen die Zeit zum Duschen um ein Vielfaches

Warum sollte beim Duschen das Wasser immer nur vom oben aus den Brausen strömen. Das haben sich auch die Hersteller von Duschen und dem dafür benötigten Zubehör gedacht und schlagen deshalb mit Seitenbrausen einen neuen Weg ein. Diese versprühen nun auch von der Seite Wasser und sorgen somit dafür, dass keine Stelle des Körpers die Dusche verlässt ohne mit Wasser in Kontakt gekommen zu sein.

Die Vorteile von Seitenbrausen im Vergleich zu anderen Brausen

Im Allgemeinen werden Seitenbrausen in Kombination mit einer Regendusche oder anderen am oberen Ende der Dusche befestigten Duschköpfen verwendet. Auf den ersten Blick gleichen die Seitenbrausen daher ein wenig einer Autowaschanlage in der das Wasser auch von den Seiten auf den Wagen trifft. Beide Seitenbrausen dienen dabei dem gleichen Nutzen. Dieser besteht darin schneller den gesamten Körper mit Wasser zu bedecken. Das Einseifen mit Duschgel kann daher wesentlich schneller erfolgen. Gleiches gilt auch für das Abduschen nach dem Einseifen. Die seitlichen Brausen sorgen zudem dazu, dass der Körper immer mit frischen Wasser abgeduscht wird, während das von oben herabtropfende Wasser zuvor bereits den Kopf und Oberkörper gereinigt hat. Ein weiterer Vorteil einer seitlichen Brause liegt ebenfalls in den dort stärker vorhandenen Wasserdruck. Daher lassen sich diese auch zur Massage des Rückens oder der Schultern nutzen. Wer nach dem Schlafen oder dem Arbeitstag zu Verspannungen neigt, trifft daher mit Seitenbrausen in der Dusche immer eine gute Wahl.

Was es bei der Auswahl und dem Einbau von Seitenbrausen zu beachten gilt

Der Einbau von seitlichen Brausen sollte immer einem Profi überlassen werden. Dies zeigt sich bereits im benötigten Wasserdruck. Da häufig mehrere seitliche Brausen eingebaut werden ist es erforderlich, dass diese wenn sie gemeinsam benutzt werden auch über einen konstanten Wasserdruck verfügen. Schließlich sollte auch für den oberen Brausekopf noch ausreichend Wasser zur Verfügung stehen. Im Umkehrschluss bedeutet dies jedoch, dass auch der Abfluss in der Lage sein sollte die Größe Menge an Wasser aufzunehmen, ohne das sich Pfützen auf der Duschtasse bilden. Ideal für diesen Verwendungszweck kann zum Beispiel eine vergrößerte Duschrinne sein. Beim Einbau sollte ebenfalls darauf geachtet werden, dass die Seitenbrausen auch einzeln bzw. getrennt von der oberen Brause und umgekehrt verwendet werden können. Das erhöht den Nutzen der Dusche und hilft Wasser zu sparen, wann immer einer der Brausen nicht benötigt wird.

Seitenbrausen bieten auch den Augen einen erfreulichen Anblick

Bei der Auswahl an Seitenbrausen können Sie sich über ein sehr vielseitiges Sortiment freuen. Dies umfasst sowohl Brausen, die als Aufputzmodelle verwendet werden sowie in die Wand eingelassene Seitenbrausen, welche mit der Dusche schnell eine harmonische Einheit bilden. Der Vorteil der Aufputzbrausen liegt dagegen darin, dass bei diesen Modellen der Wasserdruck sowie der Wasserstrahl oft manuell eingestellt werden können. Da dies nur einige der zahlreichen Vorteile von Seitenbrausen sind, ist es am einfachsten diese einfach selbst in der eigenen Dusche einem ausführlichen Test zu unterziehen.