Duschabtrennung

Dank einer Duschabtrennung dem Raum sofort mehr Struktur verleihen

Das Badezimmer kann heute mit Fug und Recht als Multitaskingfähig bezeichnet werden. Zu diesem Ergebnis zu kommen gelingt leicht jedem selbst, der sich einmal überlegt, welche Aufgaben vom Duschen bis zum Waschen der Wäsche im Badezimmer täglich erledigt werden. Um diesem Charakter gerecht zu werden ist es erforderlich den Raum auch optisch deutlich in einzelne Bereiche einzuteilen. Einweg hierfür führt zum Beispiel über eine Duschabtrennung. In Kombination mit der Dusche oder auch Badewanne entsteht mit wenigen Handgriffen im Nu eine klarere Struktur des gesamten Raums.

Mit einer Duschtrennwand im Handumdrehen die Wanne in eine Dusche verwandeln

In einigen Familien und Wohngemeinschaften wird die Entscheidung zwischen baden und duschen durchaus leidenschaftlich diskutiert. Besonders wenn eine Badewanne immer wieder zum Duschen zweckentfremdet wird entstehen leicht Konflikte über den dabei nass gewordenen Boden. Mit einer Duschtrennwand ist es ganz einfach sich diese Konflikte zu ersparen. Zur Auswahl haben Interessierte neben einer großen Designvielfalt auch zwei unterschiedliche Varianten. Bei der ersten wird jeweils nur ein bestimmter Bereich der Badewanne als Dusche genutzt. Diese Duschtrennwand ähnelt auch optisch einer Duschkabine, bei welcher jedoch die seitliche Wand geöffnet bleibt, um weiterhin baden zu können. Je nach Winkel des Brausekopfes ist es daher möglich, dass sich dennoch Wasser vom Duschen auf dem Boden des Bads wiederfindet. Anders verhält es sich bei der zweiten Varianten, in welcher sich die gesamte Fläche der Badewanne in eine Duschkabine verwandelt. Das ermöglicht weiterhin beide Verwendungszwecke, erlaubt es jedoch zeitgleich auch zu zweit die Dusche zu benutzen.

Dank der Auswahl an unterschiedlichen Duschabtrennungen immer eine passende Lösung finden

Jedes Bad verfügt in der Einrichtung oder aufgrund der architektonischen Gegebenheiten über andere Voraussetzungen für den Einbau einer Duschabtrennung. Die Hersteller von Duschabtrennungen wissen natürlich um diesen Umstand und geben sich daher bei der Entwicklung große Mühe möglichst vielen Kunden durch ihre Produkte ein angenehmes Duscherlebnis zu gewährleisten. Wichtig ist es daher sich vorher zu vergewissern welche Duschabtrennung für das eigene Bad benötigt wird. Danach ist es ein Leichtes innerhalb der verbleibenden Auswahl auch dank weiterer Eigenschaften wie

– satiniertem Glas
– kratzfestem Acryl
– faltbaren Wänden oder
– dekorativen Fotomotiven

dem Bad auch insgesamt ein Plus an Lebensqualität zu verleihen.

Was es bei der Auswahl einer Duschtrennwand zu beachten gilt

Einer der Gründe für den Kauf einer Duschabtrennung besteht für viele Menschen nicht nur im Abhalten des Wassers. Vielfach ist es besonders die Privatsphäre im Bad, die einen Kauf veranlasst. Von den eigenen Mitbewohnern bis zu neugierigen Nachbarn gibt es immer wieder Faktoren, die sich beim Duschen nicht einfach ausklammern lassen. Damit dennoch unter der Dusche die Gedanken nicht im Vordergrund stehen, hilft eine Duschabtrennung mit satiniertem Glas oder auch individuell gestalteten Fotomotiven. Diese erschaffen innerhalb des Bads einen ganz eigenen privaten Bereich, welcher auch durch die Anwesenheit anderer Personen im Bad nicht gestört wird. Verzichten Sie daher nicht länger auf eine entspannte Zeit unter der Dusche, denn mit einer dekorativen Duschtrennwand wird genau dies für Sie zum Teil Ihres Alltags.