Duschkabine

Mit der Duschkabine ein Ausrufezeichen für den Einrichtungsstil des Bads setzen

Die Duschkabine nimmt innerhalb der Gestaltung des Bads allein aufgrund ihrer Größe bereits eine zentrale Stellung ein. Daher sind einige Überlegungen zum Stil und der bevorzugten Größe der neuen Duschkabine durchaus angebracht. Früher konnte nun direkt mit der Auswahl begonnen werden. Jedoch haben sich die Hersteller in den letzten Jahren zunehmend die Wünsche der Kunden zu Herzen genommen und ihre Duschkabinen mit einer Vielzahl von nützlichen Funktionen noch weiter ausgefeilt. Von einer leichteren Reinigung bis zur energiesparenden LED Beleuchtung für mehr Ambiente beim Duschen kann heute jeder sein persönliches Duschparadies erhalten.

Was es beim Kauf einer Duschkabine zu beachten gilt

Dreh- und Angelpunkt bei der Auswahl einer Dusche sind immer die Maße. Da für die Dusche in der Regel nur ein begrenzter Raum im Bad zur Verfügung steht, sollten diese Maße zuvor bekannt sein. Dabei zahlt es sich aus die Maße an mehreren Stellen zu nehmen und so auch kleine Unebenheiten des Fliesenspiegels zu erkennen. Klassisch ist eine Duschkabine geschlossen. Dies bedeutet, dass neben der Duschtasse und den Seiten auch ein Dach als Abschluss vorhanden ist. Dadurch soll verhindert werden das Wasser aus der Duschkabine nach außen dringt. Die Duschkabine kann daher auch in Plätzen des Bads aufgestellt werden, welche nicht komplett gefliest ist. Jedoch wird der Begriff Duschkabine inzwischen auch freier interpretiert. Ein Grund dafür liegt in der Architektur moderner Badezimmer, in der immer häufiger eine Aussparung für die Dusche zu finden ist. In diesen Fällen kann eine abgeschlossene Duschkabine nur aus der Front sowie der Duschtasse bestehen.

Die Eigenschaften bei der Auswahl einer Duschkabine nicht vergessen

Die praktischen Vorteile einer Duschkabine sind nicht von der Hand zu weisen. Denn da kein Wasser nach außen dringen kann, entsteht auf dem Boden des Badezimmers auch nicht die Gefahr auf dem nassen Boden leichter auszurutschen. Weiterhin trägt eine geschlossene Duschkabine auch dazu bei die Geräuschkulisse durch das fliesende Wasser zu begrenzen. So können auch Personen mit geräuschempfindlichen Nachbarn zu jeder Tageszeit unbesorgt die Dusche verwenden. Da der Alltag aus mehr als dem Reinigen der Duschkabine bestehen sollte, haben die Hersteller speziell in den letzten Jahren sehr viele Anstrengungen unternommen um die eine spürbare Arbeitserleichterung zu erreichen. Die verwendeten Materialien können so zum Beispiel über einen Lotuseffekt verfügen, welche das Wasser und auch Seifenreste einfach abtropfen lässt. Das verringert sichtbare Verschmutzungen und erleichtert es die Duschkabine einfach mit klarem Wasser aus der Brause zu reinigen. Besonders in Familien in denen nur ein Bad für alle zur Verfügung steht, bilden sich so keine Warteschlangen vor der Dusche.

Dank der großen Auswahl an Duschkabinen immer eine gute Wahl treffen

Das Design der Duschkabine trägt maßgeblich zur Atmosphäre im Bad bei. Gemeint ist damit längst mehr als nur das Design des ausgewählten Modells. Oft sind es die kleinen versteckten Details, die erst bei der Benutzung wirklich auffallen. Dazu zählen zum Beispiel

– Thermostate für die gewünschte Temperatur
– LED Beleuchtung in wechselnden Farben
– satiniertes Glas für Privatsphäre während des Duschens
– Regenfallduschköpfe oder
– seitliche Brausen.

Unabhängig ob eine Duschkabine alle diese Eigenschaften oder nur einzelne aufweist sollte eine neue Dusche immer der erste Schritt zu einem entspannten Start in den Tag darstellen. Nehmen Sie sich daher doch einfach genau jetzt eine kleine Auszeit, um von der Auswahl an Duschkabinen für das eigene Bad inspiriert zu werden.