Duschtasse

Die Duschtasse garantiert beim Duschen einen beständigen Wasserabfluss

Nicht ist störender als beim Duschen plötzlich bis zu den Knöcheln in Wasser zu stehen. Verantwortlich dafür ist nicht immer nur der Abfluss selbst, sondern in einigen Fällen auch die Form der Duschtasse. Bei modernen Duschtassen haben die Hersteller daher einige Zeit investiert, damit genau dieses Problem endlich nicht mehr auftritt. Mit einer insgesamt deutlich niedrigeren Form sowie unterschiedlichen Stellen für den Abfluss ist auch in der Optik ein deutlicher Schritt nach vorne erzielt worden.

Die unterschiedlichen Formen und Größen von Duschtassen

Mit der Duschtasse wird die untere Wanne der Dusche bezeichnet, auf welcher die Füße innerhalb der Dusche stehen. Zeitgleich verfügt die Dusche über zwei weitere wichtige Funktionen. Die Erste umfasst das Abdichten der Dusche. Aufgrund der Verwendung wasserdichter Materialien in Verbindung mit den Fugen ist sichergestellt das weder Wasser noch Seifenreste unter die Duschtasse geraten können. Als Zweites dient die Duschtasse ebenfalls dazu den Abfluss des Duschwassers sicherzustellen. Hierfür sorgt der in jeder Duschtasse enthaltene Abfluss. Hierbei kann es sich um die klassischen runden Abflüsse handeln oder auch die etwas komfortableren Duschrinnen. Diese verlaufen in der Regel über die gesamte Breite der Duschtasse und sind deshalb besonders gut für Duschen geeignet, die über mehrere Düsen verfügen. Die erhöhte Menge an austretendem Wasser läuft dadurch problemlos ab ohne Pfützen auf der Duschtasse zu verursachen.

Was es bei der Auswahl einer neuen Duschtasse zu beachten gilt

Das wichtigste Auswahlkriterium für eine Duschtasse stellen immer die Maße dar. Vor dem Kauf einer neuen Duschtasse ist es daher sehr wichtig den im Bad maximal zur Verfügung stehenden Platz genau auszumessen. Mit diesen Informationen fällt es sehr viel einfacher sich für die Form der Dusche, welche zum Beispiel

– quadratisch
– rechteckig
– rund oder
– halbrund

ausfallen kann. Bei der Auswahl der Maße der Duschtasse spielt ebenfalls eine Rolle, ob die Dusche nur alleine oder auch zu zweit verwendet werden soll. Damit beide Personen bequem unter der Dusche Platz finden, sollte dies ebenfalls bedacht werden. Nicht zu unterschätzen sind auch die verwendeten Materialien. Diese sollten sowohl rutschfest sein als auch leicht zu reinigen. Das senkt das Verletzungsrisiko im Bad und verhilft zudem zu mehr Freizeit, die nun nicht mehr mit der Reinigung der Duschtasse verbracht werden muss.

Duschtassen auch optisch vom Rest des Bads deutlich hervorheben

Die Fliesen im Bad machen es mitunter schwer auf den ersten Blick zu erkennen, wo die Fliesen enden und die Duschtasse beginnt. Dieses Problem ist natürlich auch den Herstellern von Duschtassen bekannt, die darauf mit der Produktion von Duschtassen in unterschiedlichen Farbtönen reagieren. Eine Alternative zu bunten Duschtassen bieten Modelle mit einer abweichenden Struktur. Diese ist jedoch nur optisch zu erahnen, so dass für den Halt innerhalb der Dusche keine Unterschiede bestehen.