Badheizkörper

Badheizkörper sind im 21. Jahrhundert weit mehr als einfach nur funktionell

Unabhängig von den übrigen Temperaturen in der Wohnung muss das Bad das ganze Jahr über immer über angenehme Temperaturen verfügen. Eine Heizung ist daher ein absolutes Muss in jedem Badezimmer. In den letzten Jahren sind Heizkörper im Bad jedoch zunehmend mit weiteren Funktionen ausgestattet worden. Hierzu gehören unter anderem auch das Wärmen der Handtücher oder Trocknen der Wäsche. Diesen vielseitigen Aufgaben zum Trotz hat auch die Optik einen entscheidenden Schritt nach vorne unternommen. Nützliche Zusatzfunktionen und ein dekoratives Design zu verbinden ist daher aktuell so einfach wie noch nie.

Heizkörper und deren unterschiedliche Anschlussmöglichkeiten

Bei der Auswahl eines Heizkörpers für das Bad können die Besitzer für Modelle entscheiden, die direkt an die Heizanschlüsse montiert oder per Strom betrieben werden. Die Unterschiede zeigen sich bereits bei der Auswahl des passenden Platzes für den Heizkörper. Bei einem klassischen Modell, welches an den Heizungsanschluss im Bad montiert wird ist der Platz mit der Lage dieser Anschlüsse bereits vorgegeben. Nur der hier zur Verfügung stehende Platz kann für die Installation verwendet werden. Zudem werden diese Heizkörper so gut wie immer an der Wand befestigt. Je nach Größe des Raums oder des Heizkörpers kann eine Heizung jedoch nicht immer ausreichend sein, um den gesamten Raum schnell genug zu beheizen. Bei einem elektrischen Heizkörper ist der Ort zum Heizen lediglich auf eine freie Steckdose sowie die Länge des Stromkabels beschränkt. Die elektrischen Heizkörper können je nach Modell entweder frei ausgestellt oder ebenfalls an der Wand befestigt werden. Beachtet werden sollte jedoch die maximale Betriebsdauer am Stück. Diese ist in der Regel in der Gebrauchsanweisung vermerkt und sollte nicht überschritten werden. Dadurch zeigt sich, dass elektrische Heizungen nicht dafür ausgerichtet sind über die gesamte Heizperiode verwendet zu werden. Als Ergänzung zur bereits vorhandenen Heizung oder in der Funktion als Handtuchwärmer leisten elektrische Heizungen dagegen sehr gute Dienste.

Vor dem Heizkörper kaufen den passenden Typ auswählen

Bei Heizkörpern wird mittlerweile immer häufiger zwischen verschiedenen Typen unterschieden. Dazu gehören aktuell

– Typ 11
– Typ 21
– Typ 22 und
– Typ 33.

Die jeweiligen Bezeichnungen sagen nichts über die Maße der Heizungen auf. Vielmehr beziehen sich die Bezeichnungen auf die enthaltenen Heizplatten und Konvektoren. Beim Typ 22 besteht ein Heizkörper jeweils aus zwei Heizplatten und Konvektoren. Die Bezeichnung gibt auch Aufschluss darüber wie schnell sich ein Heizkörper innerhalb des Badezimmers nach dem Einschalten erwärmt. Der Typ 22 hat sich im Verlauf der letzten Jahre als ideal für kleine und mittlere Badezimmer erwiesen, da sich die Wärme hier sehr schnell im gesamten Raum verteilt. Die Tür sollte für eine schnellere Erwärmung des Raums jedoch verschlossen blieben. Bei größeren Badezimmern kann ein Typ 33 zum Einsatz kommen oder über einen zweiten Heizungsanschluss nachgedacht werden. Dann können auch zwei Modelle vom Typ 22 eine noch bessere Wärmeverteilung garantieren.

Heizkörper Bad überraschen immer öfter durch weitere Funktionen

Der multifunktionale Charakter des Badezimmers spiegelt sich immer öfter auch in den Heizkörpern wider. Da in einer Vielzahl von Badezimmern auch Waschmaschinen stehen wird das Bad nicht selten auch zum Trocknen der Kleidung verwendet. Wird ein Kleidungsstück bereits zeitnah wieder benötigt ist nicht immer auch die Zeit zum Trocknen gegeben. Hilfreich zur Seite stehen kann in diesen Fällen eine Handtuchheizung. Diese wird eigentlich zum Erwärmen oder trocknen von Handtüchern verwendet, kann jedoch problemlos auch für das Trocknen einzelner Wäschestücke oder der Feinwäsche zweckentfremdet werden. Durch die typische Optik in Form von Stangen erwärmt sich auch der Raum und gibt somit im Gegenzug auch weitere Wärme an den Raum ab. Zu den weiteren Extras moderner Designheizungen zählen unter anderem auch Beleuchtung oder spiegelnde Oberflächen. Letzteren können, wenn sie vertikal angebracht werden, durchaus einen Spiegel im Badezimmer ersetzen Die Beleuchtung ist dagegen in jedem Badezimmer, unabhängig ob dort Tageslicht oder nicht vorhanden ist immer ein Pluspunkt. Mit energiesparenden LED Lichtern steht auch mit der Heizung immer eine weitere Lichtquelle zur Verfügung.

Mit Design Badezimmerheizkörper die Grenzen zwischen Funktion und Kunst verschmelzen lassen

Designheizkörper sind längst nicht nur eine Spielerei im Badezimmer, sondern in erster Linie funktionell. Jedoch verstehen es diese Heizkörper aufgrund ihrer Optik sehr viel besser ihre eigentliche Funktion zu verbergen. Die Anschlüsse befinden sich zum Großteil unsichtbar auf der Rückseite angebracht. Beim ersten oder auch dem zweiten und dritten Blick ist somit nicht erkennbar, dass es sich wirklich um einen Heizkörper handelt. Die Temperatureinstellung wird dafür ebenfalls in der Regel auf einen unauffälligen Bereich auf der Seite der Heizkörper angebracht. Die gesamte Funktionalität der Heizkörper bleibt zudem unverändert bestehen. Gleiches gilt auch für die Qualität der Designheizungen. Aufgrund deren hochwertiger Verarbeitung müssen diese keinesfalls früher als gewöhnliche Heizungen ausgetauscht werden. Der Gewinn für die Optik ist ein zusätzlicher Vorteil in allen Räumen in denen nicht ausreichend Platz für zahlreiche Dekorationen zur Verfügung steht.

Heizkörper für Bad und die für feuchte Räume am besten geeigneten Materialien

Bei der Auswahl an Materialien ist es bei der Verwendung im Badezimmer noch wichtiger auf die Qualität der Bauteile besonderen Wert zu legen. Metalle wie Edelstahl sind daher das A und O im Bad, da diese nicht zu Rostanhaftungen neigen. Zu den neuesten Trends für Heizkörper im Bad zählen Modelle, die auf die bekannte Lackierung vollkommen verzichten. Dies führt jedoch nicht nur zu einem sehr edlen Metalllook, sondern hat auch für den Verwender einige Vorteile bei der Reinigung. Bei lackierten Heizkörpern ist es erforderlich bei der Reinigung Rücksicht auf die Lackierung zu nehmen. Im Bad ist eine gründliche Reinigung dagegen ein unverzichtbares Muss, damit sich dort keine Bakterien ansammeln können. Mit einem Heizkörper der vollständig aus Edelstahl besteht kann dieser auch von hartnäckigen Verschmutzungen leichter befreit werden ohne Kratzer oder andere Spuren zu hinterlassen.

Verschiedene Arten von Heizkörper Badezimmer und deren individuellen Vorteilen

Bei Heizkörpern ist auch der Anschluss ein entscheidender Faktor bei der Auswahl des besten Modells. Gemeint ist damit an welcher Stelle der Heizung das Wasser oder auch Heizöl eintritt und wieder nach außen geleitet wird. Diese Anschlüsse können sich

– unsichtbar auf der Rückseite
– an den Seiten oder
– in der Mitte

befinden. Rückanschlüsse werden häufig für Designheizungen verwendet, um deren Design vollständig in den Fokus des Betrachters zu stellen. Seitliche Anschlüsse führen dazu, dass der vordere Bereich der Heizung häufig stärker erwärmt ist als der Rest. Zu diesem Zweck ist es erforderlich die Heizung mindestens einmal im Jahr zu entlüften, damit Luftblasen nicht die Heizleistung einschränken. Heizungen mit Mittelanschluss zeichnen sich dadurch aus, dass sie von der Mitte ausgehend eine sehr gleichmäßige Wärme nach links und rechts ausstrahlen. Das führt dazu, dass sich auch die Wärme sehr viel schneller innerhalb des Raums verteilt und das Ausziehen zum Baden oder Duschen nicht mehr mit frieren verbunden ist.

Bei der Auswahl die Maße genau im Auge behalten

Die unterschiedlichen Modelle und Typen sind oftmals in einer Vielzahl von Maßen erhältlich. Ein Kriterium für die Auswahl stellt die jeweilige Größe des Raums dar. Ein zweiter wichtiger Faktor ist der für den Heizkörper zur Verfügung stehende freie Platz. Wer glaubt, dass mit diesen Maßen eine zweite Heizung im Raum erforderlich wird, sollte Modelle in Betracht ziehen, welche nicht horizontal, sondern vertikal befestigt werden. Ist der Raum oberhalb des Heizungsanschlusses noch unbesetzt hält eine vertikale Heizung unter Umständen eine größere Heizleistung bereit. Neben den Maßen ist auch der Lieferumfang nicht zu unterschätzen, da hier die benötigten Befestigungsmaterialien immer enthalten sein sollten, um Folgekosten zu vermeiden. Wenn auch Ihre Heizkörper im Bad langsam ihr Zenit überschritten haben handeln Sie noch heute und planen mit einem Blick auf das Sortiment im Onlineshop den Kauf Ihres neuen Heizkörpers.