Elektrobadheizkörper

Badheizkörper elektrisch im Badezimmer ganz nach Bedarf verwenden

Je moderner der Schnitt einer Wohnung oder auch eines Hauses ausfällt, umso geräumiger ist auch das Badezimmer. Was dabei jedoch vielfach nicht bedacht wurde, ist der ebenfalls erhöhte Bedarf an Wärme nicht nur während den Wintermonaten. Auch im Frühjahr oder dem Herbst kann es am Abend oder den frühen Morgenstunden aufgrund des Fliesenspiegels im Bad deutlich kälter sein als im Rest der Wohnung. Damit niemand im Bad mit kalten Füßen oder auch einer Erkältung rechnen muss, helfen elektrisch betriebene Badheizkörper dieses alltägliche Problem dauerhaft zu beheben.

Mit einem Heizkörper elektrisch auch in verwinkelten Bädern Wärme erzeugen

Selbst in einem geräumigen Bad kann der für eine Heizung zur Verfügung stehende Platz schnell begrenzt sein. In den letzten Jahren wurde im Bad zunächst vor die Waschmaschine und später auch für weitere Annehmlichkeiten wie Dusche und Badewanne oder ein Bidet geschaffen. Das sollte jedoch nicht dazu führen, dass bei der Benutzung der Dusche oder Badewanne das Ablegen der Kleidung aufgrund der Raumtemperatur als unangenehm empfunden wird. Wer hier ohne bauliche Veränderungen durchzuführen schnell Abhilfe schaffen möchte ist mit einem elektrischen Heizkörper sehr gut beraten. Dieser kann in jede haushaltsübliche Steckdose angeschlossen werden und benötigt somit keinen Starkstrom wie etwa der Herd. Wie auch bei anderen Heizkörpern üblich kann dieser jedoch platzsparend an der Wand montiert werden. Jedoch sollte zuvor sichergestellt sein, dass das Stromkabel ausreichend lang ist, um die nächstliegende freie Steckdose zu erreichen. Etwas mehr Freiheit genießen die Besitzer einer elektrischen Standheizung im Bad, da diese leicht in ihrem Standort verändert werden kann. Eine besondere Sorgfaltspflicht gilt bei der Auswahl einer elektrischen Heizung jedoch immer, wenn diese im Bad verwendet wird. Hier sollte nur Heizkörper verwendet werden, die ausdrücklich für den Einsatz in feuchten Räumen geeignet sind.

Elektrische Heizkörper sparen Energie und verfügen über zahlreiche weitere nützliche Eigenschaften

Trotz der gestiegenen Stromkosten in den vergangenen Jahren kann Strom zum Heizen des Bads eine günstige Alternative darstellen. Denn oftmals sind die Zeiträume in denen diese zusätzliche Wärme benötigt wird auf die Zeit während der Dusche oder des Badens beschränkt. Hierfür einen zweiten Heizkörper installieren zu lassen ist rein wirtschaftlich häufig nicht die beste Lösung. Viele elektrische Heizkörper verfügen zudem noch über weitere nützliche Funktionen, wie etwa

– das Erwärmen von Handtüchern
– das Trocknen von Feinwäsche
– den sparsamen Umgang mit Strom sowie
– Thermostate zum Messen der Raumtemperatur.

Besonders die praktischen Handtuchwärmer erfreuen sich dabei sehr großer Beliebtheit, da auf diesen die Handtücher auch nach der Benutzung getrocknet werden kommen. Das erspart es diese noch nass in den Wäschekorb zu geben, da dies leicht zu einer Vermehrung von Bakterien und damit auch zu unangenehmen Gerüchen führen kann.

Einen Elektro Badheizkörper leicht montieren oder ersetzen

Für die Montage eines elektrischen Badkörpers genügt es in der Regel über einen gut sortierten Werkzeugkasten sowie ein paar handwerkliche Fähigkeiten zu verfügen. Das macht sowohl zu den Einbau als auch den Ersatz eines Geräts zu einem durchaus selbst zu lösenden Problem. Die große Auswahl und die in allen Preissegmenten erhältlichen elektrischen Heizungen erleichtern es zusätzlich sich für diese schnelle und praktische Lösung eines zu kühlen Badezimmers zu entscheiden.