Plattenheizkörper

Plattenheizkörper im Bad nicht nur zum Heizen verwenden

Plattenheizkörper zählen seit vielen Jahrzehnten zu den klassischen Heizkörpern im Bad und vielen weiteren Räumen in der Wohnung. Neben deren typischen Erscheinungsbild sind es besonders die inneren Werte, die bei der Auswahl den Unterschied ausmachen. Unterteilt in verschiedene Typen verfügt jeder Plattenheizkörper über individuelle Eigenschaften, die Einfluss auf Zeitspanne zum Erwärmen oder weitere Funktionen der Heizung haben. In Kombination mit dem Design der Heizkörper findet sich für jedes Badezimmer genau das passende Modell.

Die typischen Eigenschaften eines Plattenheizkörpers

Ein Plattenheizkörper zeichnet sich durch den flächendeckenden Aufbau aus. Dadurch entsteht eine relativ breite Fläche, welche Wärme an den Raum abgibt. Hergestellt werden Plattenheizkörper entweder in einer gerippten Konstruktion oder auch mit einer glatten Oberfläche. Mit einer gerippten Struktur gibt die Heizung aufgrund der verbreiterten Oberfläche mehr Wärme an die unmittelbare Umgebung ab. Typisch ist zudem die Wandmontage der Plattenheizungen. Angeboten werden dabei sowohl Modelle für die horizontale als auch vertikale Montage. Gewählt werden sollte jeweils die Varianten mit der die größte Heizfläche und damit verbunden auch Wärme zur Verfügung steht. Innerhalb des Heizkörpers kann sowohl Wasser als auch Heizöl für eine konstante Erwärmung sorgen. Zudem zeigt sich der moderne Plattenheizkörper über eine deutlich verringerte Vorlaufzeit verfügen. Das bedeutet, dass die gewünschte Temperatur im Raum sehr viel schneller erreicht ist. Im Bad sollte trotzdem immer die Tür geschlossen werden, damit die Wärme nicht durch die Tür entweichen kann.

Was es bei der Auswahl eines Plattenheizkörpers zu beachten gilt

Im Wesentlichen gilt es bei der Auswahl eines neuen Plattenheizkörpers vier Faktoren zu berücksichtigen. Dazu zählen:

– die Maße
– die Anschlüsse
– die Entlüftung sowie
– der Lieferumfang.

Die Maße orientieren sich zwangsläufig an dem an der Wand zur Verfügung stehenden Platzangebot. Weiterhin muss es sich dabei um die Wand handeln an welcher bereits Anschlüsse für die Heizung vorhanden sind. Bei diesen Anschlüssen kann die Wahl zwischen seitlichen Vorläufen oder mittleren Anschlüssen bestehen. Dies gibt Aufschluss darüber welcher Bereich der Heizung sich zuerst erhitzt. Jeder Heizung sollte zudem über eine Entlüftung verfügen. Diese sorgt dafür, dass Luftblasen innerhalb der Heizung entweichen können und die Heizung dadurch wieder komplett warm wird. Als letztes ist auch der Lieferumfang entscheidend für den Kauf. Neben dem Plattenheizkörper selbst sollten darin auch die benötigten Befestigungsmaterialien enthalten sein, um zusätzliche Kosten zu sparen.

Beim Kauf eines Plattenheizkörpers nicht auf Design verzichten müssen

Mit einer Designheizung ist es möglich auch in kleinen Badezimmern eine Wand kunstvoll in Szene zu setzen. Dabei werden je aufwändiger die Heizkörper gestaltet wurden den Augen oftmals Streiche gespielt. Versteckte Anschlüsse machen es möglich den Heizkörper erst auf den zweiten oder sogar dritten Blick als solchen zu erkennen. Unabhängig ob Sie sich für einen klassischen Heizkörper oder ein modernes Design entscheiden, werden Sie unter Garantie nicht nur von der Optik profitieren.